Plötzlich Fee (Sommernacht) - Julie Kagawa

Verlag: Heyne
Gebunden: 496 Seiten
Preis: 16,99

ISBN-10: 
3453267214 
ISBN-13: 
9783453267213

  

Das deutsche Cover und der Trailer zu Plötzlich Fee - Sommernacht...








... und hier noch einmal das ganze in Englisch, wo das Buch meiner Meinung nach einen wesentlich besseren/passenderen Titel hat: "The Iron King"






Worum geht's:

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. 
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Was wir dazu sagen:

Skyla
Die Geschichte wird aus Meghan Chase Sicht erzählt, ein Schulmädchen mit ganz normalen Problemen die mitten im Nirgendwo lebt und sehnsüchtig ihren 16.Geburtstag erwartet. Doch dann kommt alles anders. Ihr kleiner Bruder Ethan wird durch ein Wechselbalg getauscht, ihr bester Freund entpuppt sich als Fee und zwar nicht als irgendeine, sondern als "Puck" aus Shakespeares Sommernachtstraum und sie muss feststellen, dass sie die Tochter des Feenkönigs Oberon ist, ebenfalls aus Ein Sommernachtstraum. Julie Kagawa hat einige Personen von Shakespeare übernommen, und ihre ganz eigene Geschichte gestrickt, was mir total gefallen hat: Klassik trifft Moderne.
Allerdings hat es meiner Meinung etwas zu lange gedauert bis die Geschichte wirklich ins rollen kam, sodass ich schon dachte das wird die typische Highschool-Schnulze. Und auch als sie dann endlich in Nimmernie am Sommerhof angekommen ist, verliert sich kurz die Spannung, dafür wird aber der ein oder andere Geselle am Hof vorgestelllt. Und schließlich lernt sie dann endlich ihren Prinzen kennen und macht sich wieder auf die Suche nach ihrem Bruder, der Grund weshalb sie ürsprunglich überhaupt nach Nimmernie kam.
Die ziemlich naive Protagonistin Meghan ging mir manchmal ein bisschen auf den Keks und ich hätte sie gerne geschüttelt und ihr gesagt, dass sie endlich mal was tun soll, sich verteidigen soll, etc. Aber sie ist nunmal eher eine etwas schüchterne Halbfee, die nicht so wirklich an sich glaubt. Dafür ist sie aber Menschen gegenüber die sie mag um so loyaler und würde für diese durch die Hölle gehen.
Des Weiteren gibt es die Nebencharaktere Robbie, Prinz Ash und Grimalkin, der Kater der sich mit seiner geheimnistuerischen Art in mein Herz geschlichen hat. Sie alle begleiten Meghan auf ihrem Abenteuer. 
Das Buch ist in drei Teile geteilt und besonders im letzten war ich dann nach den anfänglichen Schwierigkeiten, doch wirklich begeistert. Aber zu viel will ich jetzt nicht verraten. Nur soviel es lohnt sich wirklich weiterzulesen, auch wenn einem zu Beginn alles etwas zäh und bekannt vorkommt. 
Am Ende bleiben dann noch Fragen offen, die neugierig auf den nächsten Teil machen.
Nur noch ein  klitzekleinen Kritikpunkt von Seiten einer Freundin: Die "Feen" in dem Buch erinnern doch mehr an Elfen. Wer es also genau nimmt, bitte nicht enttäuscht sein, das hat mich allerdings wenig gestört beim Lesen.

Fazit
Ich finde es ein wirklich gelungenes Buch, auch wenn Meghan nicht die schlagfertigste ist und keinerlei Selbsterhaltungstrieb zeigt. Wenn die ganze Sache dann endlich los geht, wird man auch in die Geschichte mit rein gezogen.

Und so geht die Serie weiter....


Kommentare:

  1. Hallihallo... also es ist zwar schon einige Zeit her, dass ich das Buch gelesen habe, aber ich kann dir wirklich in vielen Dingen zustimmen...
    Vorallem das ich mir die sogenannten Feen wirklich als Elfen vorgstellt habe (Wow das ist mir erst bei deiner Rezi so richtig aufgefallen)

    LG Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nicht? Ich hab eine Freundin, die total gerne Fantasy liest und die das immer total aufregt, wenn Elfen und Feen gemixt werden. Mich stört das jetzt nicht großartig, aber das ist jedem seine eigene Sache :D

      Löschen
  2. Hey, ihr habt ja euer Design geändert :)
    Mag ich, obwohl ja jetzt nichts mehr außer der Schrift minzgrün ist :D
    Aber ich mag die Bearbeitung von den Buchcovern bei euren Rezis *.*
    Richtig schön!! :)
    Plötzlich Fee mag ist total :) Ich hab den ersten gelesen und fand ihn schon genial :) Freu mich schon auf den 2. Teil, weil ich immer lese, dass der 2. noch besser ist und sich die Reihe steigert :D (deine Rezi zum 2. Teil hab ich ja auch schon gelesen und das bestätigts auch noch mehr :D)
    Liebe Grüße
    Blueberry

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns immer über Kommentare, also schreibt einfach mal drauf los. Es ist völlig egal, ob lang oder kurz. Nur einigermaßen sinnvoll wäre schön :)