PS, ich liebe dich - Cecelia Ahern

Worum geht´s?
Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly. Sich endlich eine Nachttischlampe zu kaufen, beispielsweise. Oder öffentlich Karaoke zu singen. Aufgaben, die Holly ins Leben zurückführen. Holly trauert und Holly feiert. Holly weint und Holly lacht. Holly erlebt das schwerste Jahr ihres Lebens und mit Gerrys Hilfe eines voller Erlebnisse, Überraschungen, ungeahnter Freundschaft und Liebe.

Was Lilly dazu sagt:

Story
Wie lange wollte ich dieses Buch schon lesen? Die Jahre kann ich wirklich kaum noch zählen.
Die Geschichte beginnt damit, dass der Leser ziemlich unvorbereitet in Hollys Trauerstimmung hineingeworfen wird, was ich aber richtig gut fand. Es war wunderbar mit zu erleben, wie Holly sich aus ihrem schwarzen Loch zieht, versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen und trotz herber Rückschläge immer weiter macht.
Ich habe die Situationen geliebt, in denen die Protagonistin erkannt hat, was im Leben wirklich wichtig ist, es war so hoffnungsvoll und hat mich richtig glücklich gemacht. Dann gab es jedoch auch noch die Stunden voller Trauer und Schmerz. Ich weis nicht, wie es sich anfühlt einen geliebten Ehemann und Freund zu verlieren, aber ich habe das Gefühl, Ahern hat alles was ein Mensch dabei fühlt sehr gut getroffen. Ich habe in so einer Situation richtig mit Holly mit gelitten, ja mir wurde das Herz ganz schwer!
Ich fand es sehr gut, dass die Ereignisse bis zum Ende oft nicht voraussehbar waren und ich somit des Öfteren überrascht wurde.

Charaktere
Holly ist eine sehr angenehme Protagonistin. Sie ist nicht nervig oder naiv. Aber auch nicht übertrieben mutig oder waghalsig. Sie ist ein ganz normaler, durchschnittlicher Mensch, der doch auch seine eigene Art etwas ganz besonderes ist. Ihre Gefühle werden sehr authentisch dargestellt, und ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Da ist es auch egal, ob diese gut oder schlecht sind, denn selbst egoistische Taten konnte ich irgendwie verstehen. Holly ist mir mit ihrer liebenswerten Art richtig ans Herz gewachsen!
Selbst Gerry, der tote, war mir ab einem gewissen Punkt so nahe, dass ich das Gefühl hatte, ihn gekannt zu haben, sodass ich, selbst ohne das Buch zu gerade zu lesen, um ihn getrauert habe. Um ihn und die Unfairness seines Todes.
Hollys Freunde sind wirklich super lieb, besonders Sharon und ihr Mann John. Denise mochte ich persönlich nicht so gerne. Aber egal was man über jetzt darüber sagen könnte, auch ihre Freunde sind einzigartige, sehr gut durchdachte Charaktere, die besonders durch ihre kleinen Macken besonders liebenswert werden. Holly und ihre Freunde haben so viel verrücktes erlebt, das gibt mir die Hoffnung, dass ich mit 30 auch noch so sein kann.
Ebenso verhält es sich mit ihrer (echt großen) Familie, die immer für sie da ist, obwohl sie dabei auch noch eigene Probleme zu meistern hat.
Selbst scheinbar unwichtige Nebencharaktere, wie ein Zeitungsverkäufer, der Mann im Laden, seltsame Fans, usw. bleiben dem Leser im Gedächtnis. Meiner Meinung nach hat Cecelia Ahern da echt eine Gabe, ihre Charaktere sind auch in ihren anderen Büchern immer etwas besonderes.

Schreibstil
Ahern schreibt angenehm, gut verständlich, nicht zu einfach oder zu schwer. Also einfach nur schön, mit vielen weisen Ziaten und zudem auch äußerst humorvoll. Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere einfühlen, ja fast schon zu gut.


Fazit
Das ist doch fast schon ein Klassiker, und ich kann total verstehen warum.
PS, ich liebe dich ist ein Buch voller Gefühl, ein richtiger bunter Gefühlscocktail- bestehend aus Trauer, Freude, Lachen, Hoffnung und Enttäuschung, und so vielem mehr.
Ich habe noch Tage über die Geschichte nachdenken müssen, und jetzt wo ich Wochen später die Rezension schreibe errinere ich mich noch unglaublich gut an alles, weil einen dieses Buch niemals loslässt, weil es einen verändert...

PS, lest dieses Buch!

5 Sterne, eindeutig!

Kommentare:

  1. Wie die Meinungen auseinandergehen... Ich habe das Buch abgebrochen,fand es richtig langweilig....

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt?! Ich fand es total gut, allerdings mag ich die autorin sowieso sehr gerne :) ich denke mal man muss da irgendwie von dem "zauber"mitgerissen werden, sonst ist es langweilig.

      Löschen
  2. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber den Film geguckt. :-)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns immer über Kommentare, also schreibt einfach mal drauf los. Es ist völlig egal, ob lang oder kurz. Nur einigermaßen sinnvoll wäre schön :)